Zum Muttertag – Sei froh, dass du uns hast!

© Gerd Altmann / PIXELIO

Gedichte zum Muttertag sollen vor allem zeigen, dass du deine Mutter sehr liebst! Es gibt zig Seiten im Internet wo man Muttertagsgedichte einfach so downloaden kann. Dennoch ist es doch viel viel schöner ein paar schöne Zeilen selber zu reimen, welche auch deine Emotionen viel stärker zum Ausdruck bringen. Schreib einfach auf was du alles für deine Mutti empfindest, auch wenn es sich nicht reimt – das Wichtigste ist, dass es von Herzen kommt und deine Gefühle aufzeigt! Muttertagsgedichte können natürlich auch unterhalten und in einer großen Runde vorgetragen werden. Mit anderen Überraschungen zum Muttertag lässt sich ein schönes Gedicht auch wunderbar kombinieren. Einfach mal von Herzen alles GUTE zum Muttertag wünschen und sagen: „Mama, Ich hab dich lieb“!

Trotzdem habe ich beim Durchstöbern dieses wunderschöne Gedicht zum Muttertag gefunden. Lass dich einfach inspirieren:-)

Wir wären nie gewaschen
und meistens nicht gekämmt,
die Strümpfe hätten Löcher
und schmutzig wär‘ das Hemd.

Wir gingen nie zur Schule,
wir blieben faul und dumm
und lägen voller Flöhe
im schwarzen Bett herum.

Wir äßen Fisch mit Honig
und Blumenkohl mit Zimt,
wenn du nicht täglich sorgtest,
dass alles klappt und stimmt.

Wir hätten nasse Füße
und Zähne schwarz wie Ruß
und bis zu beiden Ohren
die Haut voll Pflaumenmus.

Wir könnten auch nicht schlafen,
wenn du nicht noch mal kämst
und uns, bevor wir träumen,
in deine Arme nähmst.

Wer lehrte uns das Sprechen?
Wer pflegte uns gesund?
Wir krächzten wie die Krähen
und bellten wie ein Hund.

Wir hätten beim Verreisen
nur Lumpen im Gepäck.
wir könnten gar nicht laufen,
wir kröchen durch den Dreck.

Und trotzdem sind wir alle
auch manchmal eine Last,
doch was wärst Du ohne Kinder,
sei froh dass du uns hast.

Dein(e) ___________

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>