Gedicht zur Hochzeit – O wie lieblich

Dir fällt es auch immer schwer die richtigen Worte zu finden? Schöne Glückwunschkarten zur Hochzeit gibt es überall zu kaufen. Doch wie wäre es einmal mit einem Gedicht anstatt immer nur dieselben Glückwunsch-Floskeln zu schreiben.  Hier ein Besispiel für ein Hochzeitsgedicht:

 O wie lieblich, o wie schicklich
sozusagen herzerquicklich,
ist es doch für eine Gegend,
wenn sich Leute , die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
aber von Geschlecht verschieden,
wenn nun dieses, sag ich ihre
dazu nötigen Papiere,
sowie auch die Haushaltsachen,
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten,
hin zum Standesamte schreiten.
Wie es denen welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben.
Dann ruft jeder freudiglich:
„Gott sei Dank! Sie haben sich!“

(von Wilhelm Busch)