Windeltorte zur Geburt

© Christian v.R. / pixelio.de

Im Dezember werden die meisten Babys gezeugt! Das heißt, im Monat September werden die meisten Babys geboren. Deshalb sind bestimmt viele von euch gerade auf der Suche nach einem passenden Geschenk zur Geburt. Mein Vorschlag: Wie wär’s mit einer Windeltorte? Dieses Geschenk sieht nicht nur beeindruckend aus, sondern ist auch noch super nützlich. Windeln – in die richtige Form gebracht und geschmückt mit bunten Babyaccessoires sind der Grundbaustein der Windeltorte und Mamas können nie genug davon haben. Im Drogeriemarkt könnt ihr die Windeltorte gleich fertig bestellen oder ihr bastelt sie einfach selbst.

Ich zeig euch kurz, wie’s funktioniert:

Material: Karton als Unterlage, ca. 50 Windeln, Gummibänder verschiedener Größe, breites Geschenkband
Accessoires: z.B. Babyflasche, Haarbürste, Schnuller, Schnullerband, Lätzchen, Kuscheltier, Söckchen, verschiedene Babypflege-Produkte wie Shampoo, Öl, Duschbad, Gesichtscreme

Die Farben der Accessoires, Windeln und Geschenkbänder am besten je nach Geschlecht des Nachwuchses auswählen. Und wenn das Geschlecht noch nicht feststeht einfach eine neutrale Farbe nehmen, wie z.B. gelb.

  1. Karton entweder wie eine Tortenplatte rund oder ein Quadrat mit einem Durchmesser von ca. 40 – 50 cm zuschneiden. Damit der Karton schöner aussieht, einfach mit Geschenkpapier überziehen.
  2. Alle Windeln zusammenrollen und mit je einem Gummiband zusammenhalten.
  3. In der Mitte des Kartons eine Babyflasche oder Bodylotion platzieren und die aufgerollten Windeln in einem Kreis drumherum stellen. Um diesen Kreis wieder Windeln verteilen bis die gewünschte Größe erreicht ist. Wenn nötig, alle aufgestellten Windeln mit einem großen Gummiband fixieren.
  4. Jetzt mit dem zweiten Stock genauso vorgehen: Babyprodukte platzieren und drumherum Windeln verteilen.
  5. Der dritte Stock kann z.B. aus einer Windel, an die ein Kuscheltier gebunden ist bestehen.
  6. Um die Gummibänder zu verdecken, ein breites Geschenkband um jeden Stock binden.
  7.  Zum Abschluss die restlichen Accessoires nach Lust und Laune auf, in und an der Torte platzieren.

Und fertig ist eine dreistöckige Windeltorte!