Warum schenken wir uns etwas?

 

Mit Freude schenken.

Ein strahlendes Gesicht beim Auspacken eines Geschenkes macht nicht nur den Beschenkten glücklich, sondern auch den Schenker.
Aber warum schenken wir uns eigentlich etwas?
Im Geschenk materialisiert sich das Verhältnis zwischen zweier Menschen und wird somit anfassbar. Mit einem Geschenk wird Sympathie, Prestige und Macht transportiert. Heutzutage schenken wir, um den Menschen eine Freude zu machen und ihm die Aufmerksamkeit zu schenken. Zum Geburtstag schenken wir etwas, weil man sich mit demjenigen freut, dass er geboren wurde. Aber wir schenken auch aus Liebe oder weil man gemeinsam einen besonderen Tag wie die Hochzeit feiert. Auch Geschenke an Geschäftspartner, Mitarbeiter oder Kunden sind heutzutage üblich, diese dienen der Motivation, Belohnung oder zu Werbezwecken. Kleinen Kindern wird oft etwas aus Trost geschenkt, z.B. bekommt ein Kind nach einem Sturz eine Süßigkeit überreicht.
In der Frühzeit wurden Geschenke nur an Göttern oder wichtige Persönlichkeiten als Opfergaben zu deren Geburtstage übergeben. Die Opfergaben bzw. Geschenke wurden schon zu dieser Zeit immer schön verpackt, z.B. wurde Wein in einem besonders aufwendig hergestellten Tontopf übergeben, der mit einer Blumenranke zusätzlich geschmückt wurde. Diese Verpackungen sind mit unserem heutigen häufig verwendeten Geschenkpapier zu vergleichen.
Zu dieser Zeit entstand somit das Verschenken. Die Menschen gaben den Göttern Opfergaben, um die bösen und guten Götter wohl gesonnen zu stimmen. Diese Art des Schenken entwickelte sich dann mit der Zeit zu unserem heutigen Schenken.
Wir wünschen viel Spaß beim Schenken!