Parfum als Geschenk

© Katrin Schindler  / pixelio.de

© Katrin Schindler / pixelio.de

Zum Weltdufttag haben wir heute eine klassische Geschenkidee für euch: das Parfum. Auch wenn dies zunächst ein bisschen einfallslos klingt, jeder liebt doch die süßen, herben & blumigen Düfte. Man muss nur den bevorzugten Duftgeschmack des Beschenkten richtig erraten, dann hat man mit dem gut riechenden Wässerchen bestimmt den richtigen Riecher. Zwingende Voraussetzung ist natürlich, den passenden Duft zu verschenken. Was gibt es Schlimmeres als ein Parfum geschenkt zu bekommen, das man dann nicht verwendet, da man einfach nicht der Typ für schwere, blumige Düfte ist? Deshalb geht am besten auf Nummer sicher und entlockt dem Glücklichen Marke und Name des Lieblingsparfums. Schenkt ihr das Haus-Parfum, könnt ihr sowieso nichts falsch machen. Und wir finden, das ist trotzdem eine wunderbare Geschenkidee. Wer kauft sich sein Parfum schon gerne selbst?  Ein Parfum ist teuer, da langt man nicht gerne in die eigene Hosentasche. Außerdem kauft man ein Parfum einfach nicht selbst, ein Parfum bekommt man geschenkt (auch wenn es nicht immer vom Liebhaber kommt). Vielleicht könnt ihr vorher noch einen Blick ins Badezimmer werfen und überprüfen, wie es mit dem Inhalt des Parfums aussieht. Geht dieses sowieso bald zu Ende, freut sich der oder die Beschenkte umso mehr, wenn sie das Päckchen mit „ihrem“ Parfum auspackt. Ihr findet es doch zu langweilig, genau das gleiche Parfum zu schenken? Dann begebt euch einfach auf die Suche nach einem ähnlichen Duft! Am besten einen neuen Duft, den er oder sie noch gar nicht kennt. Lasst euch in der Parfümerie beraten und ihr findet bestimmt ein Parfum, das genauso verzaubert wie das bisherige.

Wir sind uns sicher, wenn man ein paar Punkt beachtet, kann man mit einem Parfum-Geschenk nichts falsch machen.

Duftige Grüße zum Weltdufttag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>